• Treptow Ateliers

Regierender Bürgermeister Müller setzt sich für Treptow Ateliers ein

Künstler beschließen Vereinsgründung


Raik Hölzel (li.) und Sebastian Körbs (re.) bei Berlins Regierenden Bügermeister Michael Müller

Michael Müller war schon vorab erstaunlich gut über die Situation der Treptow Ateliers informiert, als er Raik Hölzel und Sebastian Körbs als Vertreter des Künstlerhauses in der Mörikestraße empfing. In dem 20-Minütigen Gespräch sagte der Regierende zu, sich für die Künstler des Hauses stark zu machen und dem Vermieter Peter Ottmann einen Brief zu schreiben um ihn zu bitten sein Bauvorhaben so lange aufzuschieben, bis ein Ausweichquartier für die Künstler gefunden und bezugsfertig sei.


Auch für das Finden eines solchen Ausweichquartiers will Müller sich stark machen. Er sagte zu klären zu lassen, ob ein Gebäude in städtischem Besitz in der Wilhelminenhofstraße in Oberschöneweide dafür in Frage käme. Den Künstlern gab er den Rat, einen Verein oder eine GbR zu gründen, um als Rechtssubjekt Verträge abschließen zu können.


Gestern dann beschlossen die Künstler die Gründung eine Vereines. Nunmehr obliegt es dem Eigentümer Peter Ottmann klarzustellen, welche schwerwiegenden Gründe gegen eine Verschiebung im Sinne einer Lösung für alle sprechen würden.